Besucher
Heute211
Monat4611
Total819477

jbc vcounter
Wintersportwoche
Landesmedienzentrum & Lernplattform
Medienpädagogisch, Informations- technische Beratung

Offene Ganztagsschule trifft Karate Kid

Ab neuem Schuljahr gibt es das Betreuungsangebot auch an der Realschule Freyung

karate-ogs(Passauer Neue Presse vom 10.07.2012)

Jetzt neigt sich auch die zweite Staffel der Offenen Ganztagsschule (OGS) am Freyunger Gymnasium ihrem Ende zu. Die Nachmittagsbetreuung in der Unterstufe wurde so gut angenommen, dass es ab 2012/13 auch für die Realschule in Freyung möglich ist, dieses Angebot anzubieten, wieder unter Trägerschaft des Caritasverbandes. "Als Caritas haben wir einen klaren Auftrag", so Geschäftsführer Josef Bauer, "die gesellschaftlichen Erfordernisse mitzugestalten. Das soziale Miteinander soll bereichert werden, die Weitergabe von Werten und sozialer Intelligenz gewährleistet bleiben − auch wenn beide Elternteile dem Broterwerb nachgehen müssen."

Es sei sehr schön, dass die Möglichkeit jetzt auch in der Realschule Freyung für diese Betreuung besteht. Das zeige, dass sich ein Umdenken bei den Eltern eingestellt habe. "Wir fühlen uns natürlich auch etwas bestärkt", freute sich der Caritas-Chef "unsere pädagogische Arbeit wird als positiv wahrgenommen." Jetzt gelte es noch, wieder Fachkräfte für die neue Aufgabe zu gewinnen.

"Natürlich ist es wichtig", erklärte die verantwortliche Pädagogin Alexandra Meier, "dass Hausaufgaben erledigt und die Vorbereitung für den nächsten Tag gemacht werden." Dennoch gelte: Die Schüler müssten zur Selbstständigkeit erzogen werden. "Wenn die Kinder nicht einsehen, dass es auch ums Lernen geht, müssen wir uns mit den Eltern kurz schließen." Aber trotz aller Ernsthaftigkeit bleibt noch genügend Raum und Zeit für gemeinsame Freizeitaktivitäten: Es wird gemeinsam gekocht, gespielt oder wie jetzt zum Jahresabschluss sind ein gemeinsamer Freibadbesuch oder eine Grillparty geplant. "Die Kinder sitzen mitunter den ganzen Tag", weiß Dipl.-Psychologin Griseldis Gibis. "Damit das Hirn aufnahmefähig bleibt, braucht es Bewegung, am besten gemeinsam mit anderen. Das schult auch das Konzentrationsvermögen."

Gerade in der letzten Woche stellte der Workshop zum Thema "Karate" ein echtes Highlight im OGS Jahr. "Die Kinder haben bei den Spielen und Übungen toll mitgemacht", bestätigte Erzieherin Carina Hobelsberger die Begeisterung unter den Schülern. "Sogar der Karatetrainer zeigte sich beeindruckt, wie unsere Kids bei manchen Spielen das Gemeinschaftsgefühl in den Vordergrund stellten." Die OGS-ler bewiesen wirklich hohe Sozialkompetenz. In der Sankan-Stunde wurden Karate-Grundtechniken in Abwehr und Angriff vermittelt. Ebenso wie wichtige Griffe und einige Tricks zur Selbstverteidigung. Demnächst erwartet die Schüler dann eine etwas "sanftere" Freizeitaktivität: Dann steht Jazz Dance im Angebot.