Besucher
Heute359
Monat5160
Total820026

jbc vcounter
Wintersportwoche
Landesmedienzentrum & Lernplattform
Medienpädagogisch, Informations- technische Beratung

„Schwein gehabt"

1000-Euro-Spende für das Swasiland

Verständnisvoll, hilfsbereit und großherzig – so zeigten sich über 100 Realschülerinnen und Realschüler, als sie vom Hilfsprojekt „Hunde helfen Kindern – Projekt Swasiland" erfuhren. Durch den Erwerb eines „Swasiland-Schweinchens" war für viele Schüler nicht nur die Frage nach einem passenden und trendigem Weihnachtsgeschenk gelöst! Durch ihren Beitrag unterstützen sie zudem auch ein Hilfsprojekt, das an der Realschule durch die Fachschaft Erdkunde und dem Initiator und Vorstand des Entwicklungshilfeprojektes Erwin Scheibenzuber (Vater der Schülerinnen Nina und Xenia Scheibenzuber, 10C) nun seit mehreren Jahren durchgeführt wird. Der Erlös aus dem diesjährigen Weihnachtsverkauf beträgt überwältigende 1000,- Euro!

Von links: Nina und Xenia Scheibenzuber, Robert Kincses Von links: Nina und Xenia Scheibenzuber, Robert Kincses

Ziel der Hilfsmaßnahme ist es, Aids-Waisenkindern im Swasiland (Land im Süden Afrikas) eine Unterkunft im Stile eines sog. „Einraumhäuschens" zu finanzieren, damit sie im beheimateten Dorf in der Nähe der nächsten Verwandten nach dem Aids-Tod ihrer Eltern bleiben können. Andernfalls stünde den Waisenkinder die „Abschiebung" in ein Waisenhaus bevor - was in Afrika meist bedeutet, unter nahezu unmenschlichen Bedingungen ohne Zuneigung und die Chance auf eine schulische Ausbildung aufwachsen zu müssen.

Dass die Spenden stets dort ankommen, wo sie auch gebraucht werden, konnte uns Herr Scheibenzuber bereits mehrfach in seinen anschaulichen und bewegenden Vorträgen vor Eltern und Schülern demonstrieren.

Übrigens: Weitere Infos gibt es unter: www.hunde-helfen-kindern.org

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung und Mithilfe, liebe Realschüler/innen!

Robert Kincses