Besucher
Heute212
Monat4612
Total819478

jbc vcounter
Wintersportwoche
Landesmedienzentrum & Lernplattform
Medienpädagogisch, Informations- technische Beratung

Suchtprävention: Workshops für die Sechstklässler

Mit dem Thema Suchtprävention setzten sich die Schüler der 6. Jahrgangsstufe auseinander. Dabei standen die Stärkung des Selbstbewusstseins sowie die Sensibilisierung, in bestimmten Situationen nicht zu Drogen zu greifen, im Vordergrund. Antworten auf Fragen wie „Was kann ich tun, um gut drauf zu sein?" oder „Wie kann ich der Versuchung wiederstehen?" waren zentrale Gesprächsthemen, die an dieser Stelle gemeinsam erarbeitet wurden.

Kunstvoll verzierte Masken Kunstvoll verzierte Masken

Sylvia Lender-Fischer (Fortbildungsreferentin für pädagogische Themen; Kindertagesstätte Freyung) sowie Angelika Hemmerling (Fachschaftsleitung Biologie) begleiteten die Teilnehmer und bastelten eindrucksvolle Masken. Anschließend entwickelten die jeweiligen Gruppen eigenständig kleine Theaterstücke. Hier wurde der Konflikt zwischen Hell (Keine Drogen) und Dunkel (Drogen) anschaulich und emotional von den Schülern dargestellt. Die Workshops, welche von Carmen Mühlbauer organisiert wurden, zeigten auf teils dramatische und drastische Weise, welche Gefahren von verschiedenen Rauschmitteln ausgehen und sensibilisierten die Schüler in diesem Bereich.

Schüler zeigen ihre selbst erarbeiteten Theaterstücke Schüler zeigen ihre selbst erarbeiteten Theaterstücke

In einem weiteren Vortrag informierten sich die Schüler der 10. Klassen über „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr". Als Referent konnte hier von Organisatorin Ursula Stegbauer-Hötzl (Konrektorin) erneut Klaus Huber (Amtsrichter a.D.) gewonnen werden, der aus seinem reichen Erfahrungsschatz in diesem Bereich berichten konnte. So nannte er eine Vielzahl an extremen Fallbeispielen, die den ernsten Hintergrund von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr illustrierten. Des Weiteren erläuterte er die juristischen Folgen des Konsums von Rauschmitteln im Zusammenhang mit der Teilnahme am Straßenverkehr. Neben dem Entzug der Fahrerlaubnis und einem Eintrag im Zentralregister drohen weiterhin empfindliche Geldstrafen bis hin zu Freiheitsstrafen.

Amtsrichter a.D. Klaus Huber, Organisatorin Ursula Stegbauer- Hötzl, Schüler der Klasse 10B, RSD Josef Wimmer (v.l.) Amtsrichter a.D. Klaus Huber, Organisatorin Ursula Stegbauer- Hötzl, Schüler der Klasse 10B, RSD Josef Wimmer (v.l.)

Melanie Prost