Besucher
Heute215
Monat4615
Total819481

jbc vcounter
Wintersportwoche
Landesmedienzentrum & Lernplattform
Medienpädagogisch, Informations- technische Beratung

Realschülerinnen und Realschüler informieren sich über Möglichkeiten der Berufswahl

Berufsorientierungstag an der Realschule

Zwar bleiben noch fast zwei Jahre bis zum Schulabschluss, doch bewerben müssen sich die 9.-Klässler der Realschule schon viel früher. Viele sind sich aber noch nicht sicher und suchen noch nach Anregungen für bestimmte Berufsfelder. Ausgiebige Informationen zu den verschiedensten Berufen und Branchen konnten sich die Schülerinnen und Schüler beim "Berufsorientierungstag" an der Staatlichen Realschule Freyung holen.

BOT 2016 BOT 2016

Die Organisatoren, Frau RSKin Ursula Stegbauer-Hötzl und Herr StR Sven Przesdzink von der Fachschaft Wirtschaft, freuten sich, zahlreiche Referenten aus den verschiedensten Bereichen begrüßen zu dürfen. So waren beispielsweise u.a. Vertreter der Krankenpflegeschule, Fa. Th. Krenn AG, ZF Friedrichshafen AG, BMW Dingolfing, der Bundespolizei, VR-Bank, Bundeswehr, FOS/HOT, Beutelhauser Stanztec, Parat, der Sparkasse, dem Handwerk, dem Öffentlichen Dienst / Finanzamt, der Sparkasse, IT- und Fremdsprachenschule, Physiotherapeutenschule, KFZ-Branche und der Fa. Aptar im Hause. Besonders erfreut war die Schulfamilie, dass sich der Regionalmanager des Landratsamtes, Herr Schuster, persönlich Zeit für einen Besuch an der Realschule genommen hatte.

BOT BOT

Die jungen Interessenten der 9. Klassen erhielten die Möglichkeit, sich ihr individuelles Programm entsprechend ihrer Talente und Neigungen zusammenstellen und an den jeweiligen Info-Veranstaltungen teilnehmen zu dürfen. Und wer sich nach diesem Vormittag immer noch nicht im Klaren war, was er oder sie einmal werden möchte, bekommt auch künftig an der Realschule noch weitere Hilfen für die Berufswahl: Um die Entscheidung für den passenden Beruf zu erleichtern, werden noch Fahrten ins Berufsinformationszentrum (BIZ) nach Passau und auch Assessment Center vor Ort durchgeführt. Ebenso können sich die Jugendlichen im Laufe des Schuljahres noch in festen Sprechstunden durch Berufsberater informieren.

Robert Kincses