Besucher
Heute214
Monat4614
Total819480

jbc vcounter
Wintersportwoche
Landesmedienzentrum & Lernplattform
Medienpädagogisch, Informations- technische Beratung

UNO und NATO

Vortrag von Jugendoffizierin Sarah Menauer

Fast täglich hört bzw. liest man von ihnen in den Medien: UNO und NATO. Doch was steckt hinter diesen Abkürzungen, wie sind diese Organisationen aufgebaut und welche Aufgaben haben sie? Im Rahmen des Geschichts- und Sozialkundeunterrichts haben die SchülerInnen der 10. Klassen zwar schon einiges darüber erfahren, so z.B. dass der neue Generalsekretär der UNO Antonio Guterres heißt und der der NATO Jens Stoltenberg. Doch die „Insiderin“ Hauptmann Sarah Menauer, Jugendoffizierin der Bundeswehr (eigentlich ist sie Logistikerin bei der Luftwaffe, daher ihre blaue Uniform), konnte noch viel mehr darüber erzählen.

UNO-Vortrag an der Realschule: Regina Behringer, Sarah Menauer und Christian Pfau (v.l.) UNO-Vortrag an der Realschule: Regina Behringer, Sarah Menauer und Christian Pfau (v.l.)

Regina Behringer, Sarah Menauer und Christian Pfau (von links)

Hier einige interessante Details ihres Vortrags:

Die UNO (deutsch: Vereinte Nationen) hat 193 Mitglieder (Deutschland seit 1973). Die Grundsätze der „United Nations Organization“ sind: Souveränität (d.h. die Mitglieder bleiben eigenständig), Beistandspflicht (der Mitglieder untereinander), Gewaltverzicht sowie Einmischungsverbot. Hauptzahler sind die USA, Japan und Deutschland. Wichtige Institutionen der UNO sind u.a. der „UN-Sicherheitsrat“, dem 15 Mitglieder angehören oder die „Blauhelme“. Die momentanen „Blauhelm-Missionen“, bei denen die Bundeswehr beteiligt ist, erklärte Frau Menauer ebenfalls: Libanon, Sudan, Süd-Sudan, Mali, Westsahara sowie Afghanistan (dort ist momentan aber nur ein Bundeswehrvertreter als Berater).

Flagge der UNO (Freie Verwendung nach Wikipedia)
Flagge der Vereinen Nationen, Frei nach Wikipedia verwendbar

Auch zur NATO (engl.: North Atlantic Treaty Organization bzw. deutsch: Nordatlantisches Verteidigungsbündnis) wusste Frau Menauer viel zu erklären: Die Entstehung nach dem zweiten Weltkrieg (wie die UNO), der Wandel der NATO nach dem Kalten Krieg (von der Abschreckung gegen den Warschauer Pakt hin zu verbessertem Krisenmanagement, Abrüstung, mehr Stabilität und internationaler Kooperation). Auf den Artikel V des NATO-Vertrag ging die Jugendoffizierin vertieft ein, da es sich hier um die Beistandsverpflichtung handelt, der gemäß sich die Mitglieder helfen müssen bis hin zur militärischen Hilfe – und genau aus diesem Grund ist bis heute die Bundeswehr im NATO-Einsatz in Afghanistan.

Flagge der NATO, Frei nach Wikipedia verwendbar

Flagge der NATO, Frei nach Wikipedia verwendbar

Mit fundierter Sachkenntnis und viel Anschauungsmaterial informierte Frau Menauer in insgesamt drei Vorträgen unsere SchülerInnen – was an sich schon eine beachtliche Leistung ist, denn drei Mal je eine Doppelstunde hintereinander den gleichen Vortrag zu halten, ist doch sehr anstrengend. Die Fachschaftsleitungen für Geschichte und Sozialkunde bedankten sich am Ende sehr herzlich für diesen informativen Vormittag.

Regina Behringer