Besucher
Heute320
Monat6848
Total821714

jbc vcounter
Wintersportwoche
Landesmedienzentrum & Lernplattform
Medienpädagogisch, Informations- technische Beratung

Partnerschaft zwischen der Realschule Freyung und der Mittelschule Na Sadech im tschechischen Trebon

Die Welt wird immer kleiner und die Globalisierung stellt die Menschen vor wirtschaftliche, politische aber auch persönliche Herausforderungen. Wie gut die Verschmelzung von regionalem Bewusstsein und internationalem Handeln funktionieren kann, sieht man jedes Mal auf angenehme Weise, wenn sich Abgesandte von Schule und Landkreis mit Gästen aus oder in Třeboň treffen.

Bereits seit Dezember 2015 hat das Landratsamt Freyung-Grafenau Gespräche mit der Stadtverwaltung Třeboň in Südböhmen über eine mögliche kommunale Partnerschaft zwischen dem Landkreis und der Stadt Třeboň geführt.

Man konnte eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten für eine geplante Zusammenarbeit feststellen, darunter auch Schulpartnerschaften. Insbesondere die geringe Entfernung von 125 km zwischen den beiden Regionen sowie deren Attraktivität und landschaftliche Unterschiede haben das Interesse an einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit noch verstärkt.

Es folgten zahlreiche Begegnungen und ein erster Austausch auf Verwaltungsebene im Kultur-, Sport-, Tourismus- und vor allem auch im Schulbereich.

Lehrkräfte der Realschule Freyung und der Mittelschule Na Sadech Třeboň Lehrkräfte der Realschule Freyung und der Mittelschule Na Sadech Třeboň

Am 16. September 2017 haben Landrat Sebastian Gruber und die Bürgermeisterin der Stadt Třeboň, Terezie Jenisová, nun ein offizielles Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Der Landkreis Freyung-Grafenau hat bereits Kontakte zu drei Schulen in Třeboň geknüpft und wurde überall herzlich empfangen. Seit dem letzten Jahr ist so auch der Kontakt zwischen der Staatlichen Realschule Freyung und der Grund-  und Mittelschule Na Sadech Třeboň entstanden.

Es kam bereits zu mehreren Besuchen von Lehrkräften und Schülern zwischen den beiden Schulen, wie letztmals am 9. Oktober 2017. An diesem Tag waren drei Lehrkräfte und die Rektorin der Grund- und Mittelschule Na Sadech aus Třeboň, Jana Polčaková, zu Besuch an der Realschule in Freyung. Man konnte hier bereits über zahlreiche Punkte der geplanten Zusammenarbeit sprechen.

Das Lehrerkollegium hat die Besonderheiten der Stadt Freyung und des Landkreises, wie das Museum Jagd Land Fluss im Schloss Wolfstein, das Wolfsteiner Heimatmuseum im Schramlhaus, das Nationalparkzentrum Lusen Neuschönau mit dem Baumwipfelpfad und Hans-Eisenmann-Haus Neuschönau vorgestellt. Diese Einrichtungen werden für die geplanten grenzüberschreitenden Schülerbegegnungen künftig von entsprechender Bedeutung sein und als Begegnungsstätten dienen.

Die Schulfamilie der Realschule Freyung freut sich auf künftige Treffen und gemeinsame Aktionen. Der pädagogische Mehrwert dieser Partnerschaft betrifft drei Bereiche: Zum Ersten soll der intensive Kontakt mit unseren Freunden aus Tschechien den Jugendlichen die Bedeutung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit nahebringen, wovon sie später auch beruflich profitieren können. Desweitern bieten die geplanten Aktionen abwechslungsreiche Lernangebote, die im täglichen Unterricht nur schwer realisierbar sind. Und schließlich formt und fördert die Begegnung mit Gleichaltrigen und Lehrern mit anderem Erfahrungshintergrund die Fähigkeit, offen und interessiert zu kommunizieren, Neues und Anderes mit Interessen aufzunehmen aber auch das, was die eigene Identität ausmacht, zu vertreten und zu vermitteln.

Auch Vertreter des Landratsamtes Freyung-Grafenau waren in die Gespräche miteingebunden und sind über das Engagement beider Schulen sehr erfreut.

Um den Bemühungen der Schulleiter und der Lehrkräfte entgegen zu kommen, möchte das Landratsamt Freyung-Grafenau sechs seiner Schulen aus unserem Landkreis mit einem, für das nächste Jahr geplanten, EU-Förderungsprojekt bei Schulpartnerschaften zu tschechischen Schulen unterstützen.