Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzrichtlinien.

Neuwahlen und Vorträge beim Elternabend

Viele wichtige Informationen von Schulleitung, Experten und den Klassenleitungen gab es am alljährlichen Klassenelternabend an der Realschule Freyung, überdies stand heuer auch wieder die Wahl des Elternbeirats an.

Schulleiterin Ursula Stegbauer-Hötzl begrüßte die zahlreich anwesenden Eltern in der Aula und stellte ihnen ihre neue Mitarbeiterin in der Schulleitung, Frau Stefanie Gomaa vor. Bereits im Vorfeld bedankte sie sich bei den Referenten, die jahrgangsspezifische Informationen weitergeben würden. Dazu gehörten Frau Daniela Hutterer (Agentur für Arbeit), Frau Sylvia Lendner-Fischer (Suchtprävention) sowie die Herren Werner Königseder, Wolfgang Kern und Werner Höllrigl (Polizei).

Herr Höllriegl referiert über die Gefahren von sozialen Netzwerken

Herr Höllrigl referiert über die Gefahren von sozialen Netzwerken

Anschließend wandte sich Herr Alois Atzinger, der Vorsitzende des Fördervereins (Freunde und Förderer der Realschule Freyung) an die Gäste, um die Aufgaben des Vereins kurz vorzustellen und die Mitgliedschaft bei den Eltern zu bewerben, da die Investitionen direkt den Kindern zu Gute kommen.

Die Rektorin bedankte sich herzlich beim scheidenden Elternbeirat für die stets hervorragende Zusammenarbeit. Das bisherige Mitglied Frau Michaela Lichtenauer beschrieb die Aufgaben des Gremiums und betonte dessen Bedeutung für die Zusammenarbeit von Schule und Eltern. Es folgte die Vorstellung der Kandidaten für den neuen Elternbeirat. In der anschließenden Wahl zum neuen Elternbeirat wurden Frau Nina Atzinger, Frau Alexandra Binder, Frau Katerina Eberl, Frau Bettina Fisch, Frau Silvia Frank, Frau Christiana Hagen-Seidl, Herr Kurt Hernitschek, Frau Petra Kristl, Frau Nicole Müller, Frau Silke Pinker, Frau Doris Schröger und Herr Martin Wensauer von den Wahlberechtigten ihr Vertrauen ausgesprochen.

Ein weiterer Programmpunkt dieses Abends war der Kassenbericht des Elternbeirats, den der Konrektor Herr Thomas Aigner abgab. Zudem informierte er über die Kosten, die in den einzelnen Jahrgangsstufen pro Schuljahr auf die Eltern zukommen.

Frau Stefanie Gomaa erläuterte diverse Abläufe des täglichen Geschehens, wie z. B. Regelung bei Kurzstunden, offenen Ganztagesschule. Zudem lud sie die Eltern ein, als Experten für die „Schatztruhe“ zu fungieren, also mit ihrem Können und Wissen die Schule bei Veranstaltungen, Vorträgen, Workshops oder Ähnlichem zu unterstützen.

In Bezug auf das Stichwort „Digitalisierung“ betonte die Schulleiterin, dass pädagogische und erzieherische Werte weiterhin für das gesellschaftliche Miteinander unabdingbar sind, in anderen Worten: In der Schule wird auch im Zeitalter der Digitalisierung Pädagogik immer vor der Technik stehen.

Als Nächstes folgte für alle Eltern der Vortrag des Kriminalhauptkommissars Werner Höllrigl über die Gefahren von „social media“. Mit anschaulichen Beispielen klärte er die Erziehungsberechtigten darüber auf, wie leicht man bei vermeintlich privaten Vorgängen via Handy oder Internet einerseits selbst zum Opfer werden kann und andererseits strafrechtlich belangt werden kann.

Im Anschluss daran besuchten die Eltern die Jahrgangsstufenvorträge: Jgst. 5: Verkehrssicherheit / Suchtkonzept, Jgst. 6: Familien- und Sexualerziehung, Jgst. 7: Wintersportwoche, Jgst. 8: Suchtprävention, Jgst. 9: Berufsorientierung und Jgst 10: Der Ablauf des letzten Schuljahres.

Zum Schluss dieses langen Abends gab es für die Erziehungsberechtigten noch ganz spezifische Informationen der Klassenleitungen. In diesem Rahmen bestand noch die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen zwischen Eltern und Lehrerinnen und Lehrer.

Susanna Brunner

Drucken