Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzrichtlinien.

Das White Horse Theatre begeistert die Fünft- und Sechstklässler

Das „White Horse Theatre“ gewährt Realschülern mit dem Stück The Slug in the Shoe unterhaltsame Einblicke ins Erwachsenwerden und Erwachsensein.

Alle Fünft- und Sechstklässler der Realschule Freyung wurden zum Ausklang des Schuljahres durch ein englisches Theaterstück bestens unterhalten. Auf Einladung der Fachschaft Englisch unter Leitung von Frau Rita Schinko gastierte das White Horse Theatre im Kurhaus der Stadt Freyung.

img 4289

Das Stück The Slug in the Shoe von Peter Griffith wurde mit Schauspielern aus Birmingham, Manchester, Newcastle und Stirling besetzt, welche den Schülerinnen und Schülern folgende Komödie gekonnt vermittelten: Luke und Megan sind Nachbarn und besuchen dieselbe Schulklasse. Beide sind Kinder allein erziehender Eltern. Doch sie reden nie miteinander – weil sie 13 sind und der eine ein Junge und die andere ein Mädchen ist. Aber dann verlieben sich Lukes Vater und Megans Mutter. Luke und Megan haben Angst, dass ihre Eltern zusammenziehen wollen und sie dann „Geschwister“ werden müssten! Die zwei Teenager überlegen deshalb fieberhaft, wie sie die Beziehung ihrer Eltern sabotieren könnten und dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Das verliebte Paar muss also bald feststellen, dass jedes Mal, wenn es einen romantischen Abend verbringen will, die seltsamsten Dinge passieren. Vor dem erwarteten Happy End kommt es folglich zu aberwitzigen Szenen und Missverständnissen. Das komplett in englischer Sprache dargebotene Stück bot den Fünft- und Sechstklässlern eine ausgezeichnete Gelegenheit, ihre erworbenen Sprachkenntnisse zu testen. Ein Selfieshooting mit den Schauspielern beschloss den kurzweiligen Vormittag.

Rita Schinko

Drucken