Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzrichtlinien.

Reisen in ferne Länder? Der Lesewettbewerb der 6. Klassen macht’s möglich!

Wer möchte in diesen Zeiten nicht gern in fremde Welten flüchten? Zumindest beim Lesen konnten die Freyunger Realschüler und Realschülerinnen in Fantasiewelten abtauchen.

Leider konnte die Veranstaltung heuer nicht in großer Runde mit externen Jurymitgliedern in der besonderen Atmosphäre der Kreisbibliothek stattfinden.

lesewettbewerb2020

Von links: Birgit Jäckel, die Sechstklässler, Schulleiterin Ursula Stegbauer-Hötzl

Vorab waren in klasseninternen Vorentscheiden die besten Vorleser pro Klasse bestimmt worden. Für die Klasse 6a traten Lena Hölzl und Katharina König an, die Klasse 6b wurde von Maximilian Ertl und Sebastian Hackinger vertreten, die Klasse 6c schickte Angelina Lang und Benedikt Moser ins Rennen und die 6d Laura Weiß und Leon Müns.

Zunächst wurde in einer ersten Runde aus selbst gewählten Büchern gelesen. In einer zweiten Runde musste ein Ausschnitt aus einem Fremdtext vorgetragen werden. Dieses Jahr entschied man sich für das Buch „Tintenherz“ von Cornelia Funke.

Aber auch diese Hürde meisterten die Sechstklässler. Der Jury – bestehend aus der 1. Schülersprecherin Antonia Kern, dem SMV-Mitglied Johanna Fuchs, der Schulleiterin Ursula Stegbauer-Hötzl und den Lehrkräften Elisabeth Dellwisch und Katrin Peschl – fiel es nicht leicht, eine Entscheidung zu fällen. Die Schülerin Angelina Lang wird die Realschule Freyung nun beim Kreisentscheid vertreten.

                                                                                                                                                               Birgit Jäckel

Drucken