Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzrichtlinien.

Polizeiliche Drogenprävention an der Realschule

Im Rahmen der Projektwoche besuchte am 25. und 27. Oktober 2021 Herr Kriminalhauptkommissar Stefan Gassner von der Kripo Passau unsere Schule. Er informierte die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe in drei Schulstunden ausführlich in einem Vortrag zum Thema Drogenmissbrauch.

20211027 120406

Gespickt mit Fallbeispielen aus seinem Erfahrungsschatz, Zahlen und Fakten klärte er sie über illegale und legale Drogen, sowie deren Wirkungen und Risiken auf.  Er erklärte ihnen, wie Sucht überhaupt entsteht, auch die gesetzlichen Regelungen und Maßnahmen wurden dabei erläutert. Die Frage warum z. B. manche legalen Suchtmittel mit einer Altersbegrenzung belegt sind, beantwortete Herr Gassner, indem er den Schülerinnen und Schülern aufzeigte, dass diese dem Schutz der Kinder und Jugendlichen dient. Sein Hauptanliegen war es, unsere Jugendlichen zum Nachdenken anzuregen, nicht bloß abzuschrecken. Sie sollten sich Gedanken über ihr eigenes Verhalten im Umgang mit Suchtmitteln machen.

Suchtprävention ist ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitserziehung an unserer Schule. Durch das Aufzeigen der Gefahren, die ein Drogenkonsum, sei er legal oder auch illegal, mit sich bringt, soll der Missbrauch von Drogen verringert oder bestenfalls sogar verhindert werden.

Birgit Wimmer

  • 20210722_103154
  • 20211027_120406
  • 20211027_120413
  • 20211027_120422
  • 20211027_120445

Drucken